Neuigkeiten über Werner Towara

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung, Dezember 2017 Aachen


Werner Towara war als Mitglied der Künstlergruppe Das KomiTee (neben ihm bestehend aus Johannes Esser, Stephan Heupst, Klaus Kasperszak, Ulrike Martens, Guido Rohm, Jochen Schaudig und Marion Vina,) beteiligt an der bis Februar 2018 geplanten Sammelausstellung „Geschmackssache“ in der Zentralmensa des Studentenwerks Göttingen, die wegen des Vorwurfs sexistischer Inhalte und eines als antisemitisch missinterpretierten Ausstellungsplakats  in die öffentliche Kritik geriet. Die Künstler distanzierten sich mit Nachdruck von den gegen ihre Kunstwerke erhobenen Vorwürfen, entschieden aber einstimmig, die Ausstellung geschlossen nach nur zwei Wochen zu beenden, um nicht Teile ihrer Gruppe zu großem öffentlichen Druck auszusetzen.

 

Pressespiegel dazu (Auswahl):
3SAT
WELT
HAMBURGER ABENDBLATT
GÖTTINGER TAGEBLATT

STADTRADIO GÖTTINGEN (T. Fibiger)

 


Von Gräfenroda in die Welt. Die Wiege des deutschen Gartenzwerges steht in Thüringen. Hier begann die industrielle Fertigung der Gnome, hier werden bis heute Gartenzwerge für die ganze Welt gefertigt. Die traditionsreiche Gartenzwergmanufaktur Philipp Griebel zeigt seit kurzem Zwergenmotive von Werner Towara als Dauerleihgabe in ihrem Zwergenmuseum


Beteiligung an der internationalen Ausstellung Wale. Kapitäne. Und Kollegen in Wyk auf Föhr


Ausstellung von  Safer Sex“ im Rahmen der internationalen Hildener Cartooon Biennale 2017